Leistungen

 

Naturanhydritfließestrich

Unser Naturanhydritfließestrich ist ein werksmäßig hergestellter, calciumsulfatgebundener, fließfähiger Estrichmörtel.

Anwendungsgebiet:

Im Wohnungsbau und für Büroflächen als Verbund, auf Trennlage, auf Dämmschicht, auf Fußbodenheizung und auf Hohlraumboden.

 

Produkteigenschaften:

·         fließfähig

·         spannungsarm

·         schwindarm

·         große Feldgrößen möglich

·         baubiologisch unbedenklich

·         schnell begehbar

·         für Fußbodenheizung geeignet

·         hohe Einbauleistung durch Silotechnik

Fließestriche haben aufgrund ihres dichten Gefüges höhere Biegezugsfestigkeiten als konventionelle Estriche. Deshalb kann die Estrich dicke bei gleicher Verkehrslast geringer ausgeführt werden. In Abhängigkeit von der Anforderungen der Nutzung können Festigkeitsklassen  CAF - C 25 - F5, CAF - C 30 - F5 / F6 / F 7 erreicht werden. Eine Bewährung ist nicht erforderlich. Durch Fugen getrennte Estrich Flächen beeinträchtigen normalerweise die Oberflächengestaltung des Fußbodens. Bei Calciumsulfat  Fließestrichen  kann auf Fugen fast ganz verzichtet werden, mit Ausnahme von Bauwerksfugen oder Übergänge zwischen beheizten und ungeheizten Estrichs, somit sind große Flächen ohne Unterbrechung möglich was auch zu Erleichterungen bei den nachfolgenden Bodenbelags arbeiten führt. Der von uns verlegte Calciumsulfat Fließestrich ist nicht vergleichbar mit herkömmlichen Anhydrit Gips Fließestrichen und ist Wasser bzw. Feuchte unempfindlich ( bei nicht andauernder Wassereinwirkung ) und kann bedenkenlos in Kellerräumen verlegt werden, und muss nicht abgeschliffen werden, es genügt eine Reinigung des Estrichs vor den Belags arbeiten, dies kann durch leichtes anschleifen aber auch mittels eines Schabers oder eins Stahlbesen geschehen. 
Natürlich Baubiologisch unbedenklich.

Vorteile:

·         gleichbleibende Qualität durch Werksmischung

·         rationelle Einbringung, dadurch hohe Verlegeleistung nur Feinnivellierung notwendig

·         hohe Druck- und Biegezugfestigkeit

·         ideal für Großflächen, auch bei Fußbodenheizung kaum Dehnungsfugen

·         sehr gute Wärmeleitfähigkeit und hohlraumfreie Ummantelung der Heizleitung bei Fußbodenheizung dadurch ca. 1/4 kürzere Aufheizzeit im Vergleich zu herkömmlichen Zementestrich

·         geringe Fußboden-Konstruktionshöhe - Schnelle Begehbarkeit (nach 24 Stunden)

·         kein Schwinden beim Abbinden, dadurch keine Aufschüsselung, keine Randabsenkung

·         frühere Belege reife durch frühere Kondenstrocknung und Beheizung

·         FBHZ ist nach 6 Tagen in Betrieb zu nehmen

·         unempfindlich gegen Zugluft

·         kein Absanden

·         wetterunabhängiges Silosystem